MyMovies 4.00 (Build2)

Schon seit einiger Zeit versuche ich in einem privaten Projekt, ein Setup zusammenzustellen, um eine saubere Medienbibliothek in einem Netzwerk zu unterhalten. In den nächsten Wochen  werde ich daher nennenswertere Geräte und Tools, für die Leserschaft von m0nster.eu, als Artikel veröffentlichen.

Gerne nehme ich in den Comments auch Vorschläge entgegen, welche Tools oder Produkte genauer unter die Lupe genommen werden sollen.

MyMovies Version 4.00 (Build 2)

Ich benutze MyMovies schon seit Version 3 auf meinem Windows 7 Rechner und kann es nun da Version 4 verfügbar ist nur empfehlen.

Wie kann ich MyMovies einsetzen.

Das Programm eignet sich vor allem zum Verwalten von DVD’s und TV Serien. Beides funktioniert am besten, wenn diese auf einem Laufwerk (Lokale Festplatte, USB Festplatte oder Netzwerkort) abgelegt sind. Daher empfiehlt sich die DVD mit gängigen Tools auf diese Orte zu rippen.

Wo erhalte ich MyMovies

MyMovies 4 ist gratis auf der Hersteller Homepage verfügbar.

http://www.mymovies.dk/download.aspx

Was kann das Programm

MyMovies bietet eine unglaubliche Anzahl an Einstellungen und Anpassungen, die jedoch nicht von Anfang an verfügbar sind. Was bedeutet das genau? Das Programm bietet Features wie zum Beispiel, das spezielle Anordnen von Filmen nur an, wenn man bei seinem Account eine gewisse Anzahl an Punkten hat. Diese Punkte können im Shop gekauft und auf das Konto transferiert werden. Wer für das Tool jedoch nichts zahlen will hat die Möglichkeit, durch verbessern oder das Hinzufügen von Film und Serienbeschreibungen, solche Punkte zu erarbeiten.

 

Collection Management

Das erste Modul das wir betrachten wird „Collection Management“ genannt.  „Bewirtschaftet“ sieht es in etwa so aus:

Wie füge ich eine gerippte DVD zu meiner Sammlung hinzu?

Hier ist die grosse Stärke des Programms. Stellen wir uns folgendes Szenario vor:

Auf einem Netzlaufwerk befindet sich der gerippte Film „Leon – der Profi“ (Tipp: falls es wirklich noch jemanden geben sollte der den Film nicht kennt).

1.     Im Menü Titel wird „Titel Hinzufügen“ angewählt.

2.    Im folgenden Fenster hat man verschiedene Möglichkeiten den Film zu finden

 

Die einfachste Art ist das Suchen nach dem Titel in dem Land in dem die DVD gekauft wurde. Eine weitere Variante ist der Barcode oder die DiscID. Die DiscID liest lediglich den Namen der Disc aus und ist daher oft nicht akkurat.

Die unten aufgeführten Hinzufüge Buttons unterscheiden sich wie folgt.

 

„Online hinzufügen“: bedeutet, dass der Film auf einem erreichbaren Speicherplatz abgelegt ist. Beim wählen dieser Option erscheint ein Fenster das einen auffordert den Speicher Ort anzugeben

„Offline hinzufügen“: bedeutet, dass die DVD im Besitz ist, jedoch für den Computer nicht erreichbar

Nun muss nur noch auf den Button „Füge „Eigentum zum behalten“ Hinzu“ geklickt werden und der Film ist hinzugefügt.

3.     Und so sieht das Ganze im Windows Media Center aus. (Das Hintergrundbild wird nur eingeblendet wenn das Konto mindestens 650 Punkte hat).

 

 

Wie Füge ich eine TV Serie hinzu?

Stellen wir uns dafür folgendes Szenario vor

In einem Unterordner auf einem Laufwerk befinden sich die ersten 5 Staffeln der Serie „How I met your mother“

 

1.     Im Menü Titel wird „Titel Hinzufügen“ angewählt.

2.     Im Reiter Verzeichnisse importieren findet man folgende Möglichkeiten.

Wichtig ist, dass TV Serien angewählt ist und ein Ordner mit dem Inhalt angegeben wird. Die Sprachwahl ist entscheidend, da die Beschreibungen der Folgen in dieser Sprache mit synchronisiert werden. Zum Schluss muss nur noch auf Import geklickt werden.

3.     Nach dem Import wird die Serie folgendermassen dargestellt

In den Staffeln sind jeweils die einzelnen Folgen aufgeführt. Falls eine der Folgen Grau dargestellt ist, bedeutet dies, dass diese nicht gefunden wurden. Falls diese jedoch vorhanden ist, kann sie von Hand hinzugefügt werden.

4.     Und so sieht das Ganze im Windows Media Center aus.

 

Einbindung im Media Center

Es wird jeweils eine Reihe im Mediacenter hinzugefügt. Die erste ist für die Film die zweite für die Serien Datenbank

  1. Die Filmleiste

Filmbibliothek

Trailerbibliothek (Eine Internetleitung wird vorausgesetzt)

Die weiteren Optionen beinhalten das suchen von Inhalten und das Kopieren von DVDs auf die Festplatte. Mit letzterer Funktion können aber nur ungeschützte Inhalte kopiert werden.

2.     Die TV-Serienleiste

TV-Serien Bibliothek

Die Personenbibliothek

 

Hier werden alle Schauspieler die in den DVDs oder den Serien hinzugefügt sind im Detail eingesehen werden. Biographie sowie die Filme in denen der Schauspieler eine Rolle Spielt angezeigt. In der Rubrik Hautrolle in werden die Filme angezeigt die auf dem System verfügbar sind.

 

 

Pro / Contra

–          Gratis Tool

–          Enorme Bibliothek im Hintergrund…

–          …Die eine hohe Qualität bietet

–          Freischaltbare Inhalte durch hochladen eigener Inhalte

–          Cooles Design, das nach eigenen Wünschen angepasst werden kann.

–          Sauberes archivieren mit wenigen Klicks

–          Serien werden teilweise nicht beim Import erkannt…

–          …und müssen von Hand nachgetragen werden

–          Kopiergeschütze DVDs können nur mit externen Tools importiert werden.

Fazit

Es gibt ein amerikanisches Sprichwort, dass da heisst:

You get what you pay for

Normalerweise trifft dies in diesem Segment auch zu, aber hier ist das Gegenteil der Fall. Die riesige Datenbank und die unkomplizierte Handhabung  sind in einer ansehnlichen Aufmachung verpackt. Das Punktesystem, dass ich am Anfang als störenden Faktor empfand, hält die Qualität der Informationen auf höchstem Niveau. Mit der Möglichkeit das ein Mediacenter den Server und andere im Netzwerk angeschlossenen Computer ein Client darstellen, kann eine saubere Medienbibliothek aufgebaut werden.

Für mich ist es ein essenzieller Bestandteil einer Digitalen Medienbibliothek

 

 

 

Keine verwandten Posts.

Einen Kommentar schreiben